loading

Nachrichten werden geladen...

Noch kein Tatverdächtiger im Fall Valeriia ermittelt

Absperrband der Polizei ist in einem Wald gespannt. In einem Waldstück bei Döbeln wurde die Leiche der vermissten neunjährigen Valeriia gefunden. / Foto: Robert Michael/dpa
Absperrband der Polizei ist in einem Wald gespannt. In einem Waldstück bei Döbeln wurde die Leiche der vermissten neunjährigen Valeriia gefunden. / Foto: Robert Michael/dpa

Nach dem Fund der Leiche der neunjährigen Valeriia im sächsischen Döbeln hat die Polizei noch keinen Tatverdächtigen ermittelt. «Wir werden alle Anstrengungen unternehmen, den Täter zu ermitteln. Das sind wir Valeriia und ihrer Familie schuldig», sagte der Chemnitzer Polizeipräsident Carsten Kaempf am Mittwoch. Das Mädchen war seit mehr als einer Woche vermisst. Die Leiche der Neunjährigen war am Dienstag in einem Waldstück bei Döbeln entdeckt worden. Das aus der Ukraine stammende Mädchen wurde den Angaben zufolge getötet.

Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Kucklick Fachanwälte Dresden