loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Anklage: Mutter lässt Zwillingsbabys von Balkon fallen

Ein Schild mit der Aufschrift "Angeklagter" wird auf die Gerichtsbank gestellt. / Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbildarchiv
Ein Schild mit der Aufschrift "Angeklagter" wird auf die Gerichtsbank gestellt. / Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbildarchiv

Eine Frau soll im Sommer 2022 ihre beiden sechs Monate alten Säuglinge absichtlich vom Balkon ihrer Wohnung in der ersten Etage eines Plattenbaus im Dresdner Westen fallen gelassen haben. Nun hat die Staatsanwaltschaft nach Angaben vom Freitag Anklage gegen die Deutsche wegen versuchten Totschlags und schwerer Körperverletzung erhoben. Die 36-Jährige sei nicht vorbestraft, drogenabhängig und zur Tatzeit möglicherweise vermindert schuldfähig oder schuldunfähig gewesen. Sie ist einstweilig in einem Krankenhaus in Behandlung.

Die Mutter soll die Zwillingsbrüder am Abend des 13. Juni 2022 nacheinander über die Balkonbrüstung gehoben und nach wenigen Sekunden losgelassen haben, um sie zu töten. Die beiden Jungen stürzten knapp fünf Meter in die Tiefe, überlebten aber mit schweren Verletzungen am Kopf sowie Brüchen, schwebten längere Zeit in Lebensgefahr und wurden mehrfach operiert. Sie seien voraussichtlich dauerhaft in ihrer kognitiven und motorischen Entwicklung beeinträchtigt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte.

Nach seinen Angaben sprang die Frau den Kindern hinterher und wurde ebenfalls verletzt. Bis kurz davor habe sie mit ihrem Freund zusammengewohnt, die Familie sei vom Jugendamt betreut worden. Ihr älterer Sohn aus einer früheren Beziehung lebt bei seinem Vater.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Bosch Help | Lutz Leuthold