loading

Nachrichten werden geladen...

Leiche vier Kilometer vom Wohnort entfernt gefunden

Blick auf die Große Kreisstadt im sächsischen Landkreis Mittelsachsen. Bei der Suche nach der vermissten neunjährigen Valeriia hat die Polizei im sächsischen Döbeln eine Leiche gefunden. Die Polizei teilte mit, es werde geprüft, ob es sich dabei um das seit dem 3. Juni vermisste Mädchen handle. / Foto: Robert Michael/dpa
Blick auf die Große Kreisstadt im sächsischen Landkreis Mittelsachsen. Bei der Suche nach der vermissten neunjährigen Valeriia hat die Polizei im sächsischen Döbeln eine Leiche gefunden. Die Polizei teilte mit, es werde geprüft, ob es sich dabei um das seit dem 3. Juni vermisste Mädchen handle. / Foto: Robert Michael/dpa

Die Leiche der neunjährigen Valeriia im sächsischen Döbeln ist nach Angaben der Polizei etwa vier Kilometer fußläufig entfernt von ihrem Wohnort gefunden worden. «Abseits jeglicher Waldwege, tief im Unterholz», sagte die Leiterin der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz, Mandy Kürschner am Mittwoch auf einer Pressekonferenz. Es handele sich um ein Waldgebiet zwischen Hermsdorf und Mahlitzsch. «Ohne die Suchmaßnahmen hätten wir Valeriia bis heute nicht gefunden», so Kürschner. Die Leiche der Neunjährigen war am Dienstag entdeckt worden. Das aus der Ukraine stammende Mädchen wurde den Angaben zufolge getötet. Laut Staatsanwaltschaft war der Fundort auch der Tatort.

Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Kucklick Fachanwälte Dresden