loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Land bringt Soforthilfe-Programm für Brandgebiet auf den Weg

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. / Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt zu einem Einsatz. / Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Nach dem verheerenden Waldbrand in der Sächsischen Schweiz hat das Tourismusministerium ein Soforthilfe-Programm für das Gastgewerbe auf den Weg gebracht. Dafür sind knapp zwei Millionen Euro vorgesehen, sagte Sebastian Hecht, Leiter des Geschäftsbereiches Kultur und Tourismus im Ministerium, am Dienstag in Dresden. Die Waldbrände brachten dem Gastgewerbe viele Stornierungen. Urlauber reisten wieder ab, weil sie nicht mehr im Wald wandern durften und damit das wichtigste Motiv für einen Urlaub im Elbsandsteingebirge wegfiel.

Konkret unterstützt werden Beherbergungs- und Gastronomiefirmen sowie sonstige touristische Dienstleister in den Gemeinden Bad Schandau, Gohrisch, Hohnstein, Königstein, Lohmen, Neustadt, Rathen, Rathmannsdorf, Rheinhardtsdorf-Schöna, Sebnitz, Stolpen, Struppen und Wehlen.

Die Soforthilfe beträgt für betroffene Unternehmen bis zu 5000 Euro für den Monat August. In den Gemeinden Bad Schandau und Sebnitz, in deren Nähe das Feuer wütete, sind es bis zu 10.000 und für den September noch einmal bis zu 7500 Euro. Sollte ein Unternehmen aus beiden Orten mindestens 30 Mitarbeiter haben oder auch mindestens drei Betriebsstätten, beträgt die Leistung für August bis zu 20.000 Euro und für September bis 15.000 Euro. Wesentliche Voraussetzungen für die Soforthilfe ist ein Umsatzrückgang in den Monaten August und September jeweils um mindestens 35 Prozent im Vergleich zu 2019.

«Der massive Umsatzeinbruch für die Tourismusbetriebe in der Sächsischen Schweiz durch die verheerenden Waldbrände bedeutet eine abrupte Unterbrechung der wirtschaftlichen Erholung nach der Corona-Pandemie», erklärte Ministerin Barbara Klepsch (CDU). Betroffen sei eine Region, für die der Tourismus ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber ist.

«Bei meinen Gesprächen vor Ort mit den Unternehmen konnte ich mir ein Bild machen, wie ernst die finanzielle Lage der Betriebe ist. Das Soforthilfeprogramm ist gerade jetzt sehr wichtig, um die Liquidität der betroffenen Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe in den Monaten August und September zu sichern», betonte Klepsch. Darüber hinaus unterstütze man eine umfangreiche Werbekampagne im Herbst und Winter, um die Region offensiv auf dem Reisemarkt zu platzieren.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Bosch Help | Lutz Leuthold