DieSachsen.de
User

Katastrophenschutz erhält Fahrzeugflotte

19.03.2020 von

Foto: Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

An der sächsischen Landesfeuerwehrschule sind am Donnerstag 24 neue Einsatzfahrzeuge für den Katastrophenschutz übergeben worden. Die neue Flotte habe einen Gesamtwert von rund 7,6 Millionen Euro und ersetze alte Technik, teilte das Innenministerium mit. Den Angaben zufolge handelt es sich um elf Tanklöschfahrzeuge sowie neun Rüst- und vier Gerätewagen.

Die Tanklöschfahrzeuge mit Allradantrieb sind vor allem für die Bekämpfung von Waldbränden gedacht. Sie haben 4500 Liter Fassungsvermögen für Löschwasser und verfügen über weitere Zusatzausstattung mit Schläuchen und Strahlrohren.

Die Rüstwagen werden laut Ministerium bei schweren Pkw- oder Lkw-Unfällen eingesetzt. Sie sind unter anderem mit hydraulischen Rettungsgeräten und Rettungsplattformen sowie umfangreicher Beleuchtungstechnik zur Ausleuchtung von Unfallstellen ausgestattet.

Die vier Gerätewagen werden bei Betreuung und Versorgung Verletzter und Erkrankter sowie von Einsatzkräften verwendet. Sie verfügen unter anderem über eine Koch- und Küchenausstattung.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Löschfahrzeug fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Katastrophenschutz Sachsen Elsterheide Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...