DieSachsen.de
User

Karambolage auf A4: Bis zu zwölf Kilometer Stau

12.08.2019 von

Foto: Zwischen den Blaulichtern auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Auf der A4 sind am Sonntagabend bei Dresden acht Autos ineinander gefahren. Drei Insassen wurden leicht verletzt, wie ein Sprecher der Polizei in Dresden mitteilte. Der Unfall passierte gegen 17 Uhr zwischen der Anschlussstelle Wilsdruff und dem Dreieck Nossen, danach habe sich im Sonntagabend-Pendlerverkehr ein bis zu zwölf Kilometer langer Stau gebildet, weil die linke Fahrspur bis 20 Uhr gesperrt war.

Zu der Karambolage kam es den Angaben zufolge nach ersten Erkenntnissen, weil ein Auto wohl die Fahrspur so wechselte, dass der Wagen dahinter stark bremsen musste - und sieben Fahrzeuge dahinter ebenfalls. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr weiter. Möglicherweise habe er nichts von der Karambolage bemerkt, sagte der Sprecher.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Zwischen den Blaulichtern auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Monika Skolimowska/Archivbild

Mehr zum Thema: Unfälle Verkehr Sachsen Dresden Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...