DieSachsen.de
User

Gefahr nach Großbrand in Mittweida gebannt

06.08.2019 von

Foto: Feuerwehr-Löschfahrzeug mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Nach dem gut 36 Stunden dauernden Großbrand in einer Recyclingfirma in Mittweida ist die Gefahr gebannt. Auch die Feuerwehr sei endgültig abgezogen worden, teilte ein Sprecher des Unternehmens am Dienstag mit. Sehr wahrscheinlich seien die Flammen am Samstagabend durch die Selbstentzündung einer Lithium-Batterie ausgebrochen. Deswegen appellierte die Firma an Verbraucher, ihre Batterien nicht in den Gelben Sack oder die Mülltonne zu werfen. Die gebrauchten Batterien oder Akkus könnten wie Brandbomben wirken, warnte der Sprecher.

Wie hoch der durch die Flammen angerichtete Schaden ist, ist den Angaben zufolge noch unklar. Insgesamt war die Feuerwehr mit 34 Fahrzeugen vor Ort gewesen, um den Brand in der Lagerhalle zu löschen. Anwohner waren zwischenzeitlich aufgefordert worden, ihre Fenster zu schließen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Feuerwehr-Löschfahrzeug mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archiv

Mehr zum Thema: Brände Sachsen Mittweida Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...