DieSachsen.de
User

Einsatz an Berufsschule Hoyerswerda: 900 Schüler evakuiert

01.10.2019 von

Foto: Mehrere Einsatzwagen der Polizei haben das Blaulicht eingeschaltet und sind auf dem Weg zu einem Einsatz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Das Berufsschulzentrum Hoyerswerda ist bei einem Großeinsatz der Polizei am Dienstagmittag evakuiert worden. Rund 900 Schüler mussten das Gebäude verlassen, wie eine Polizeisprecherin am Einsatzort sagte. Die Polizei sprach zunächst von einer «ungeklärten Gefährdungssituation». Im Schulgebäude sei ein Zettel mit der Ankündigung eines Amoklaufs gefunden worden, so die Sprecherin. Daraufhin sei der interne Amokalarm der Schule ausgelöst und gegen 11.30 Uhr die Polizei alarmiert worden.

Beamte brachten die Schüler dann zu einem Sammelpunkt in ein nahe gelegenes Gebäude. Sobald das Schulgebäude leer ist, sollte es durchsucht werden. Die Polizei ermittle wegen Androhung einer Straftat, hieß es.

Ein Kriseninterventionsteam sei vor Ort, um bei Bedarf die Jugendlichen zu betreuen, so die Polizeisprecherin. Nach ersten Erkenntnissen sei niemand verletzt. Das Areal rund um die Schule in der Käthe-Kollwitz-Straße sei abgesperrt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Mehrere Einsatzwagen der Polizei haben das Blaulicht eingeschaltet und sind auf dem Weg zu einem Einsatz. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema: Notfälle Polizei Sachsen Hoyerswerda Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...