DieSachsen.de
User

Bombendrohung im Supermarkt: Polizei gibt Entwarnung

30.10.2019 von

Foto: Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa

In Hohenstein-Ernstthal im Landkreis Zwickau sind am Mittwoch wegen einer Bombendrohung ein Supermarkt und der dazugehörige Parkplatz geräumt worden. Wie die Polizei mitteilte, hatte gegen 11.55 Uhr ein Unbekannter in dem Markt angerufen und erklärt, eine Bombe im Verkaufsbereich deponiert zu haben. Nach der Evakuierung durchsuchten Polizeibeamte mit zwei Sprengstoffspürhunden das Gebäude und entdeckten im Kassenbereich eine Stofftasche.

Aus Dresden angeforderte Spezialisten für Spreng- und Brandvorrichtungen untersuchten die Tasche, fanden darin aber lediglich Elektroschrott. Unklar war, ob die Tasche im Zusammenhang mit der Bombendrohung stand. Anschließend gab die Polizei Entwarnung. Im gesamten Markt seien weder gefährliche Gegenstände noch Substanzen gefunden worden.

An dem mehrstündigen Einsatz waren Beamte der Zwickauer Kriminalpolizei, des Einsatzzuges, des Polizeireviers Glauchau, der Diensthundestaffel und Spezialisten für unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen beteiligt. Gegen den unbekannten Drohanrufer wegen des Androhens von Straftaten ermittelt.

Erst am Montag hatte in Plauen eine Bombendrohung zur Evakuierung von zwei Schulen geführt. Auch dort waren keine gefährlichen Gegenstände entdeckt worden. Als Tatverdächtiger wurde ein 16-jähriger Schüler ermittelt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Blaulicht der Polizei. Foto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema: Notfälle Kriminalität Sachsen Hohenstein-Ernstthal Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...