loading

Nachrichten werden geladen...

30-Jähriger nach Brand in Fast-Food-Filiale in U-Haft

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. / Foto: Marijan Murat/dpa
Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr. / Foto: Marijan Murat/dpa

Nach dem Brand in einem Schnellrestaurant in Zwickau ist Haftbefehl gegen einen 30-Jährigen erlassen worden. Dabei handle es sich um einen ehemaligen Mitarbeiter der Filiale, teilte die Polizei am Freitag mit. Ihm wird schwere Brandstiftung vorgeworfen. Am Donnerstag war es dort zu einer Verpuffung gekommen. Der Schaden wird laut Polizei auf rund 250.000 Euro geschätzt. Der Tatverdächtige war in der Nähe zusammen mit einer Begleiterin festgenommen worden. Während er einem Haftrichter vorgeführt und schließlich in eine Justizvollzugsanstalt gebracht wurde, kam sie wieder auf freien Fuß. Ob die Frau an der Tat beteiligt gewesen sei, sei Gegenstand der Ermittlungen, hieß es.

Copyright 2024, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Unterstützt von:

Kucklick Fachanwälte Dresden