DieSachsen.de
User

16-Jähriger nach Badeunfall vermisst: Taucher finden Leiche

06.07.2020 von

Foto: Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Bei der Suche nach einem vermissten Jugendlichen haben Taucher der Bereitschaftspolizei Sachsen am Montag eine Leiche in einem Stausee gefunden. Ob es sich dabei um den Gesuchten handelt, sei noch Gegenstand der Ermittlungen, teilte die Polizeidirektion Dresden am Abend mit.

Der Jugendliche war am Freitagabend mit Freunden im Hochwasserrückhaltebecken des Mordgrundbachs in Bad Gottleuba-Berggießhübel schwimmen. Nach Angaben der Polizei war er abgetaucht, aber nicht wieder an die Wasseroberfläche gekommen. Eine Suche mit Tauchern und einem Sonarboot blieb erfolglos. Die Ermittler vermuteten schon bald, dass der Teenager ums Leben gekommen ist.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Unfälle Freizeit Sachsen Bad Gottleuba-Berggießhübel Unfallhilfe Sachsen

Unterstützt von:
Pro Clienta Unfallhilfe Sachsen
Laden...
Laden...
Laden...