loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Zweite Runde des «Insektensommers» in Sachsen startet

Eine Hummel (Bombus) sammelt auf einer Lavendelpflanze Pollen ein. / Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa
Eine Hummel (Bombus) sammelt auf einer Lavendelpflanze Pollen ein. / Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Die Welt der Sechsbeiner entdecken: Auch in Sachsen geht die Mitmachaktion «Insektensommer» des Naturschutzbunds Deutschland (Nabu) in die zweite Runde. Von Freitag, 5. August, bis zum 14. August können Interessierte eine Stunde lang in Gärten, Parks, auf Balkons und Wiesen oder im Wald nach Insekten Ausschau halten, wie eine Sprecherin vom Nabu Sachsen mitteilte. In diesem Jahr stehen besonders Hummeln im Fokus der Aktion: Die Entdeckungsfrage 2022 lautet: «Kannst Du Hummeln am Hintern erkennen?».

Bei der ersten Runde der Zählung im Juni hatten Menschen in Sachsen mehr als 1000 Insekten beobachtet. Insgesamt gingen laut Nabu-Angaben 115 Meldungen ein, die 1191 Beobachtungen beinhalteten. Die Steinhummel führte demnach die Auswertungen im Freistaat an.

Im «Insektensommer» können die Teilnehmer in zwei Zeiträumen beobachten und zählen. Gemeldet werden sollen die Beobachtungen über ein Online-Formular oder mit einer kostenlosen App. Am häufigsten kommen in Deutschland laut Nabu die Ackerhummel, die Steinhummel und die Erdhummel vor. Sie unterscheiden sich demnach durch unterschiedlich farbige Hinterteile.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten