DieSachsen.de
User

Nach Tagebaustopp kommt Belegschaft in Jänschwalde zusammen

02.09.2019 von

Foto: Ein riesiger Eimerkettenbagger im Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG). Foto: Patrick Pleul/Archiv

Einen Tag nach dem Stopp des Braunkohletagebaus Jänschwalde will der Betreiber Leag am Montag die Mitarbeiter darüber informieren, wie es weitergeht. Bei einer Belegschaftsversammlung werden Personalvorstand Jörg Warniek und Bergbauvorstand Uwe Grosser zur Belegschaft sprechen. Im Tagebau sind rund 700 Mitarbeiter beschäftigt.

Nach Angaben des Tagebaubetreibers soll der Großteil der Mitarbeiter an anderen Standorten eingesetzt werden, um dort die erhöhte Förderleistung zu unterstützen. Die Leag betreibt in Brandenburg die Tagebaue Jänschwalde und Welzow Süd und in Sachsen die Gruben Nochten und Reichwalde. Einige Mitarbeiter werden im Sicherheitsbetrieb in Jänschwalde eingebunden sein und weiter vor Ort arbeiten.

Der Tagebau in der Lausitz (Landkreis Spree-Neiße) steht seit Sonntag still. Nach Einschätzung des Bergbaubetreibers Leag dauert die Unterbrechung zehn bis zwölf Wochen.

Grund für den vorübergehenden Stopp ist ein Beschluss des Verwaltungsgerichts Cottbus vom Freitag. Die Richter entschieden, dass dem Betreiber keine längere Frist für eine zusätzliche Umweltverträglichkeitsprüfung als Voraussetzung für den Weiterbetrieb gewährt wird. Das Energieunternehmen hatte eine Fristverlängerung für diese Prüfung bis Ende November beantragt.

Ausgangspunkt war eine Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gemeinsam mit der Grünen Liga. Sie befürchten, dass Filterbrunnen im Bereich des Tagebaus besonders geschützte Gebiete wie etwa Moore gefährden.

Der Tagebaubetreiber Leag ging auf Anordnung des Landesamtes für Bergbau, Geologie und Rohstoffe (LBGR) in den Sicherheitsbetrieb. Unter anderem seien Vorkehrungen für die geologische Standsicherheit des gesamten Grubenbetriebs im Tagebau getroffen worden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein riesiger Eimerkettenbagger im Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitz Energie Bergbau AG (LEAG). Foto: Patrick Pleul/Archiv

Mehr zum Thema: Klima Energie Kohle Bergbau Brandenburg Jänschwalde

Laden...
Laden...
Laden...