loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Inventur in Sachsens Wäldern: Förster sammeln Daten bis 2022

Stämme von Kiefern und Birken stehen in einem sächsischen Wald. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Stämme von Kiefern und Birken stehen in einem sächsischen Wald. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Bis Ende 2022 überprüfen speziell geschulte Förster wieder den Zustand der sächsischen Wälder. Umweltminister Wolfram Günther (Bündnis 90/Die Grünen) und Landesforstpräsident Utz Hempfling eröffneten am Mittwoch die vierte Bundeswaldinventur im Hochweitzschener Wald bei Leipzig. Dabei werden je rund 150 Daten an über 5000 Punkten erhoben, um einen Gesamtüberblick über die Waldverhältnisse und forstliche Nutzungsmöglichkeiten zu erhalten.

Die Inventur soll zur Entwicklung der Waldfläche, Baumarten, deren Mischung, Baumalter, Holzvorrat, -zuwachs und -nutzung, dem Anteil von Totholz, Verjüngung und weiteren ökologischen Merkmalen Auskunft geben. Nach Ministeriumsangaben sind die Ergebnisse auch Basis für Modelle zu Waldentwicklung und Holzaufkommen, die Bilanzierung der Klimaschutzwirkung des Waldes sowie die forstliche Forschung. Sie sollen im ersten Quartal 2024 vorliegen.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH