DieSachsen.de
User

Marsch für Aleppo unterwegs nach Bad Gottleuba-Berggießhübel

09.01.2017 von

Der Friedensmarsch für Aleppo ist am Sonntag vom sächsischen Heidenau aus in Richtung Bad Gottleuba-Berggießhübel aufgebrochen. An der knapp 20 Kilometer langen Tagesetappe beteiligen sich nach Angaben eines Sprechers rund 80 Teilnehmer. Am Vortag hatten sich bis zu 160 Menschen von Dresden aus nach Heidenau auf den Weg gemacht. In der Kleinstadt hatte am 21. August 2015 ein Mob unter Beteiligung vieler Neonazis vor einer Asylunterkunft randaliert und die Stadt international in Verruf gebracht. Entgegen vorheriger Androhungen aus der rechtsextremen Szene, den Marsch in Heidenau angreifen zu wollen, blieb es dem Sprecher zufolge ruhig.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Paul Zinken

Mehr zum Thema: Demonstrationen Syrien Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...