loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Zwickau verliert daheim gegen Dortmund deutlich mit 22:32

Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld. / Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Spielball liegt auf einem Handballfeld. / Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Handballerinnen des BSV Sachsen Zwickau schweben weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Das Team von Trainer Norman Rentsch verlor am Mittwoch sein Heimspiel gegen Borussia Dortmund mit 22:32 (12:17) und bleibt nach der sechsten Niederlage im siebten Punktspiel weiterhin Vorletzter. Die Gäste übernahmen die Tabellenspitze. Den größten Anteil am Erfolg der Dortmunderinnen hatten Alina Grijseels (6/2) und Zöe Sprengers (5). Für Zwickau erzielten Diana Magnusdottir (6) und Kaja Kristensen (5/1) die meisten Tore.

Die Gastgeberinnen konnten das Geschehen gegen den Favoriten eine gute Viertelstunde offen gestalten. Dann zog Dortmund von 9:8 (18. Minute) auf 14:9 (25.) davon. Nach dem Seitenwechsel gelang den Zwickauerinnen in den ersten zehn Minuten nur ein Treffer, sodass der BVB beim 20:13 (39.) die Partie frühzeitig zu seinen Gunsten entschieden hatte. Neben der fehlenden Durchschlagskraft im Angriff führten auch drei vergebene Siebenmeter zur am Ende sehr deutlichen Niederlage.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten