loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Eberl: Seiwald-Transfer nach Leipzig nicht perfekt

Leipzigs Trainer Marco Rose kommt vor Spielbeginn ins Stadion. / Foto: Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild
Leipzigs Trainer Marco Rose kommt vor Spielbeginn ins Stadion. / Foto: Hendrik Schmidt/dpa/Archivbild

Ein Wechsel des österreichischen Fußball-Nationalspielers Nicolas Seiwald von RB Salzburg zu RB Leipzig ist laut Leipzigs Geschäftsführer Max Eberl nicht perfekt. «Nein», sagte Eberl am Samstagnachmittag im TV-Sender Sky mit der entsprechenden Frage konfrontiert: «Dass Nicolas Seiwald ein guter Spieler ist, das ist unbestritten so. Er hat in Salzburg eine großartige Entwicklung genommen, er hat europäisch gespielt, ist Nationalspieler, er kennt die Systematik von RB.» Mehr könne er aktuell aber nicht sagen. 

Die «Leipziger Volkszeitung» (Samstag) hatte zuvor berichtet, der sächsische Fußball-Bundesligist habe womöglich Ersatz für Konrad Laimer gefunden, falls der Mittelfeld-Spieler zum FC Bayern München abwandern sollte. Der 21 Jahre alte Seiwald steht derzeit noch bis 2026 bei Leipzigs Schwesterclub RB Salzburg unter Vertrag. Seiwald ähnelt Laimer in der gesamten Spielart. Es wäre der 20. Wechsel eines Salzburg-Spielers nach Leipzig seit 2012. Seiwald hat derzeit einen Marktwert von rund 20 Millionen Euro.

Seit Monaten wird Laimer, dessen Vertrag bei RB im Sommer ausläuft und der ihn nicht verlängerte, mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Dort gilt er als Wunschspieler von Cheftrainer Julian Nagelsmann, der mit Laimer bereits in Leipzig zusammengearbeitet hatte. Eine Bestätigung des Transfers steht noch immer aus.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten