loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Rasen ramponiert: Pokalduell von Leipzig fraglich

Fußballer stehen auf dem Rasen. / Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild
Fußballer stehen auf dem Rasen. / Foto: Uli Deck/dpa/Symbolbild

Die Austragung des nach Dessau verlegten Pokalspiels zwischen dem Hamburger Fußball-Regionalligisten Teutonia 05 und Titelverteidiger RB Leipzig ist nach einer Verseuchung des Rasens fraglich. Wie die «Bild» berichtet, haben Unbekannte eine offenbar giftige Substanz im Paul-Greifzu-Stadion auf den Platz gekippt, die den Rasen eingehen lässt. Betroffen sind beide Strafräume sowie der Mittelkreis. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. Das Spiel ist für den 30. August (20.45 Uhr/ZDF) terminiert.

«Wie es jetzt aussieht, kann man so nicht spielen. Das ist abgestorbener Rasen. Das ist toter Rasen, der auch so schnell nicht mehr nachwächst. Wir sind mit allen Beteiligten auf Lösungssuche. Es wird definitiv in dieser Woche eine Entscheidung fallen müssen», sagte Benjamin Völker, Referat Sport der Stadt Dessau, dem MDR.

Beide Clubs arbeiten zusammen mit dem DFB an einer Lösung des Platzproblems. Derzeit ist der Platz wohl nicht bespielbar, die von dem Anschlag betroffenen Stellen sind braun statt grün. Ein Tausch des Heimrechts ist nicht möglich.

Dabei gestaltete sich die Suche nach einem Spielort für Teutonia bereits als schwierig. Das eigene Stadion darf aufgrund des Kunstrasens nicht genutzt werden, der FC St. Pauli und der Hamburger SV wollten ihre Arenen nicht zur Verfügung stellen. Somit sollte der Umzug ins fast 400 Kilometer entfernte Dessau erfolgen. Von den 20.000 Tickets wurden bisher mehr als 7000 verkauft.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten