DieSachsen.de
User

Odebrecht sieht RB-Frauen perspektivisch in Champions League

05.09.2020 von

Foto: Die ehemalige deutsche Fußball-Nationalspielerin Viola Odebrecht. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Viola Odebrecht, Leiterin der Frauenfußball-Abteilung bei RB Leipzig, hat für die Damenmannschaft der Sachsen ambitionierte Ziele ausgegeben. «Wir werden den Frauenfußball weiter professionalisieren», sagte Odebrecht der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Samstag): «In den kommenden Jahren erste Bundesliga und perspektivisch gerne mal Champions League.»

Die Frauenmannschaft von RB ist in diesem Sommer in die 2. Bundesliga aufgestiegen. Geht es nach Odebrecht, soll die Entwicklung nach oben weiter fortgesetzt werden. Die Voraussetzungen dafür seien in Leipzig vorhanden, sagte die ehemalige Nationalspielerin: «Wir können hier aus dem Vollen schöpfen.»

Die Frauen-Abteilung könne auf die Infrastruktur des Männerfußballs bei RB zurückgreifen, der über eine professionelle Marketing-, Sponsoring- und Medien-Abteilung verfügt. «Ich habe in vielen anderen Vereinen gespielt und gearbeitet. Solche positiven Reaktionen auf den Frauenfußball hatte ich jetzt nicht überall», erklärte Odebrecht.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Die ehemalige deutsche Fußball-Nationalspielerin Viola Odebrecht. Foto: picture alliance / dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Fußball Frauen Leipzig Deutschland Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...