DieSachsen.de
User

Leipzig gegen Chemnitz findet vor Zuschauern statt

06.08.2020 von

Foto: Das Bruno-Plache-Stadion. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Auch das zweite Sachsenpokal-Halbfinale zwischen dem FC International Leipzig und dem Chemnitzer FC findet vor Zuschauern statt. Nach entsprechender Genehmigung durch die Behörden dürfen 1000 Besucher bei der Partie am Samstag (16.00 Uhr) im Bruno-Plache-Stadion dabei sein. Für die CFC-Anhänger stehen 225 Tickets zur Verfügung.

«Auch wenn es nur wenige sein dürfen. Wir freuen uns sehr, dass wir nach rund fünf Monaten endlich wieder ein Spiel vor unseren Fans bestreiten können. Wir haben uns danach gesehnt und die Jungs brennen darauf, sich im ersten Pflichtspiel zu behaupten», sagte CFC-Sportdirektor Armin Causevic. Alle Tickets sind personalisiert, zudem müssen die Zuschauer im Stadion einen Mund-Nasen-Schutz tragen. «Nach der Kontrolle der Eintrittskarten und der Personenkontrolle erfolgt die Handdesinfektion durch das Ordnungspersonal. Bei Verweigerung wird auf Basis der Stadionordnung der Zugang verwehrt», heißt es auf der CFC-Homepage.

Das Hygienekonzept für das Spiel im Bruno-Plache-Stadion wurde vom 1. FC Lokomotive Leipzig ausgearbeitet, um bei einem möglichen Erreichen des Endspiels vorbereitet zu sein. Der 1. FC Lok gastiert im anderen Halbfinale am Samstag (18.00 Uhr) beim FC Eilenburg. Auch für diese Partie sind 1000 Zuschauer zugelassen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Das Bruno-Plache-Stadion. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Fußball Pokal Leipzig Chemnitz Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...