loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Kein RB-Risiko vor Pokalspiel: Pflichtsieg muss her

Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Ein Ball geht ins Netz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Prioritäten sind klar gesetzt. Gegen Aufsteiger Stuttgart soll ein Pflichtsieg Platz zwei und die Champions-League-Qualifikation fix machen. Volles Risiko soll aus personeller Sicht aber vermieden werden.

Weniger ist manchmal mehr. Die zuletzt klägliche Chancenverwertung seines Teams nahm Julian Nagelsmann humorvoll. «Vielmehr können wir es nicht machen, sonst reißen irgendwann die Muskeln ab. Vielleicht sollten wir es weniger machen, weniger aufs Tor schießen, vielleicht klappt es irgendwann besser», sagte der Cheftrainer von RB Leipzig am Freitag. Seine Lockerheit beruht auf seiner Überzeugung, «dass es kein Motivations- oder Mentalitätsproblem ist, man hat im Spiel gegen Hoffenheim und gegen Köln gesehen, wie die Jungs Bock hatten.»

Daher fordert der 33-Jährige nach drei sieglosen Heimspielen einen Pflichtsieg gegen den VfB Stuttgart an diesem Sonntag (15.30 Uhr/Sky) in der Fußball-Bundesliga. «Wir brauchen die drei Punkte, um den zweiten Platz besser zu fixieren», sagte Nagelsmann. «Auch tabellarisch und was die Drucksituation angeht ist es ein unglaublich wichtiges Spiel.»

Mit dem Stuttgart-Spiel will Nagelsmann auch Schwung für das DFB-Pokal-Halbfinale am kommenden Freitag (20.30 Uhr) bei Werder Bremen holen. Der Aufsteiger aus Schwaben kommt da als Aufbaugegner gerade recht, denn der VfB hat noch nie gegen RB gewonnen und zuletzt drei Spiele verloren.

Doch wäre da nicht die Torflaute im eigenen Stadion. Schon zweimal blieben die Sachsen zuletzt ohne Torjubel daheim. Und dazu die mangelnde Chancenverwertung in Köln. «Ich habe das genug thematisiert und dargelegt, aus vielerlei Gründen. Weil ich der festen Überzeugung bin, dass wir das Köln-Spiel nach allen statistischen Werten gewinnen müssen, wenn wir die Tore machen», sagte Nagelsmann zur bitteren 1:2-Niederlage in Köln.

Und mit Kapitän und Antreiber Marcel Sabitzer, dessen Wade im Training wieder zugemacht hat, fällt der derzeit beste Torschütze (sieben Treffer) der Leipziger aus. «Wir müssen abwägen zwischen Chance und Risiko, da wir eine verkürzte Woche haben», meinte Nagelsmann mit Blick auf das Spiel in Bremen. Das trifft auch für Stürmer Yussuf Poulsen zu, der «nach wie vor Probleme hat. Ich gehe eher von einem Nein aus».

Vor einem Comeback steht Konrad Laimer (Knie-Operation), der sich laut Coach gut bewegt. «Wenn die Kadersituation es zulässt, dann könnte er einige Minuten spielen. Für 45 Minuten reicht es gegen Stuttgart noch nicht», sagte Nagelsmann. Eine Halbzeit in Bremen wäre für den Österreicher, der sein letztes Spiel im RB-Dress am 18. August 2020 beim 0:3 im Champions-League-Halbfinale gegen Paris Saint-Germain absolvierte, eventuell drin.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH