loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Halle feiert beim 3:1 gegen Mannheim vierten Saisonsieg

Ein Fußballspieler ist am Ball. / Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Ein Fußballspieler ist am Ball. / Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Der Hallesche FC ist mit einem Sieg in die englische Woche vor der WM-Spielpause gestartet. Die Schützlinge von Trainer André Meyer bezwangen am Samstag den SV Waldhof Mannheim mit 3:1 (2:1). Laurent Lans (8.) hatte die Mannheimer vor 6574 Zuschauern im Leuna-Chemie-Stadion früh in Front geschossen. Noch vor der Pause hatte Halle die Partie durch Treffer von Niklas Kreuzer (38., Handstrafstoß) und Jonas Nietfeld (45.) gedreht. Tom Zimmerschied gelang drei Minuten nach dem Seitenwechsel der dritte hallesche Treffer. Mit ihrem vierten Saisonsieg konnten sich die Saalestädter von der Abstiegszone etwas absetzen, während die Mannheimer mit nur einem Unentschieden das schlechteste Auswärtsteam in der 3. Fußball-Liga bleiben.

Die Gäste gingen mit der ersten Angriffsaktion in Führung. Mit einem platzierten Flachschuss ließ Jans (8.) dem HFC-Schlussmann Felix Gebhardt keine Chance. Mit der Führung im Rücken hatten die Mannheimer Oberwasser. Der Versuch von Berkan Taz (28.) wurde geblockt. Den Schuss von Dominik Martinovic (30.) parierte Gebhardt.

Durch einen schmeichelhaften Handelfmeter kamen die Gastgeber durch Kreuzer zum Ausgleich. Zuvor hatte Julian Riedel den Ball bei einem Schuss von Aljaz Casar an den Oberarm bekommen. Im Gegenzug verhinderte Niklas Landgraf bei einem Kopfball von Pascal Sohm (40.) mit seiner Rettungsaktion auf der Torlinie den erneuten Rückstand. Mit dem Halbzeitpfiff gelang den Hausherren völlig überraschend sogar die Führung. Zimmerschied tanzte einen Mannheimer auf der Grundlinie aus. Die scharfe Eingabe klatschte Mannheims Keeper Morten Behrens genau vor die Füße von Nietfeld, der vollendete.

Drei Minuten nach dem Wiederanpfiff krönte Zimmerschied seine starke Leistung mit dem 3:1. Nach Zusammenspiel mit Timur Gayret vollendete der Mittelfeldspieler aus acht Metern mit der Innenseite zum 3:1. Nach der Ampelkarte gegen den Mannheimer Gerrit Gohlke war die Partie entschieden. In Überzahl dominierte der HFC. Nietfeld (68.), Gayret (70.) und Andor Bolyki (90.) hätten das Resultat noch weiter in die Höhe schrauben können, ließen aber drei glasklare Chancen aus.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten