loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Ex-Dynamo Geyer erwartet «harte Maßnahmen gegen Randalierer»

Ex-Dynamo Eduard Geyer steht im Rudolf-Harbig-Stadion. Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa/Archivbild
Ex-Dynamo Eduard Geyer steht im Rudolf-Harbig-Stadion. Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa/Archivbild

Eduard Geyer hat sich von den Randalierern rund um den Aufstieg von Fußball-Drittligist Dynamo Dresden klar distanziert und sich für auf harte Strafen eingesetzt. «Man kann eigentlich mit Worten nicht ausdrücken, was Menschen dazu bringt, die Stadt und die Region derart in Misskredit zu bringen. Ich erwarte harte Maßnahmen gegen die Randalierer», sagte der 76 Jahre alte frühere Dynamo-Spieler und Trainer dem «Kicker» (Donnerstag). In den Augen Geyers seien dies keine Dynamo-Anhänger gewesen.

Am vergangenen Sonntag war es außerhalb des Stadions zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Anhängern des künftigen Zweitligisten gekommen. Über 200 Personen wurden verletzt, darunter 185 Polizisten. Es waren 1100 Beamte im Einsatz. Der Club hatte an dem Tag, an dem Dynamo mit einem Sieg gegen Türkgücü München den Aufstieg perfekt gemacht hatte, getwittert, es sei «sehr schade, dass dieser Tag so schwer beschädigt wurde».

3. Liga beim DFB

Website Dynamo Dresden

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH