DieSachsen.de
User

Eilenburg folgt Chemnitz ins Sachsenpokal-Finale

08.08.2020 von

Foto: Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

Fußball-Oberligist FC Eilenburg steht überraschend im Finale des Sachsenpokals. Die Mannschaft von Trainer Nico Knaubel gewann am Samstagabend das zweite Halbfinale gegen den Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig mit 1:0 (0:0). Adam Fiedler erzielte in der 55. Minute den entscheidenden Treffer.

Nach entsprechender Genehmigung durch die Behörden durften 1000 Zuschauer im Ilburg-Stadion dabei sein. Bei hohen Temperaturen waren die Leipziger im ersten Durchgang die bessere Mannschaft, allerdings ließen die Gäste ihre Chancen ungenutzt. Nach dem Seitenwechsel nutzte Fiedler einen Fehler in der Hintermannschaft von Lok zum 1:0 für den Außenseiter. Der Favorit aus Leipzig zeigte sich davon beeindruckt und fand bis zum Schlusspfiff keine spielerischen Mittel, um noch den Ausgleich zu erzielen.

Bereits am Samstagnachmittag hatte sich Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC beim Oberligisten FC International Leipzig mit 3:0 durchgesetzt und als erster Club das Endspiel erreicht. Das Finale wird am 22. August (14.45 Uhr) in Eilenburg ausgetragen. Der Sachsenpokal-Sieger trifft in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals auf den Bundesligisten TSG Hoffenheim.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Fußball Pokal Eilenburg Leipzig Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...