loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dynamo-Trainer Capretti: Relegation als Chance sehen

Trainer Guerino Capretti von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden. / Foto: Robert Michael/dpa/Archivbild
Trainer Guerino Capretti von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden. / Foto: Robert Michael/dpa/Archivbild

Trainer Guerino Capretti von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden sieht die bevorstehenden Abstiegs-Relegationsspiele als Chance für sein Team, nicht als Last. In einem Interview auf der Internetseite des Vereins sagte Capretti am Montag, man könne in nur zwei Spielen nachweisen, dass man in die 2. Bundesliga gehöre. «Außerdem können wir dank dieser zwei Partien eine unter dem Strich enttäuschende Rückrunde urplötzlich in einen guten, stimmungsvollen Saisonausgang verwandeln», sagte der Trainer.

Dynamo muss am 20. und 24. Mai gegen den Dritten der 3. Liga zwei Relegationsspiele bestreiten. Die Dresdner, als einzige Profimannschaft im Jahr 2022 noch ohne Sieg, stehen als Zweitliga-16. bereits als Relegations-Teilnehmer fest.

Capretti kündigte an, die verbleibenden zwei Liga-Spiele zu nutzen, um die Mannschaft für die Relegation in Top-Form zu bringen. Besonders dem Meisterschafts-Abschluss gegen den bereits als Absteiger feststehenden sächsischen Rivalen FC Erzgebirge Aue misst der Trainer große Bedeutung bei. «Das ist ein Derby, ein unfassbar wichtiges Spiel für die Fans und uns. In diesem Match können wir uns viel Rückenwind für die Relegation holen», sagte Capretti.

Der vom SC Verl gekommene Coach sieht in der Relegation auch Druck beim Drittliga-Dritten. «Egal, ob der Relegationsgegner am Ende nun Braunschweig, Kaiserslautern oder 1860 München heißen wird - all diese Teams haben auch Druck, weil ihnen trotz einer guten Saison ein weiteres Jahr in der 3. Liga droht. Letztlich ist es so, dass wir mit unserer eigenen Leistung entscheiden, wer durch die offene Tür in die 2. Liga geht», betonte Capretti.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten