loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dotchev nach Sieg: «Riesen-Ausrufezeichen in der Liga»

Pavel Dotchev. / Foto: Christian Modla/dpa/Archivbild
Pavel Dotchev. / Foto: Christian Modla/dpa/Archivbild

Nach dem erfolgreichen Einstand in seine dritte Amtszeit bei Fußball-Drittligist Erzgebirge Aue hat Trainer Pavel Dotchev Einblick in seine Motivationstricks gegeben. «Ich habe der Mannschaft gesagt, dass sie die Chance hat, ein Riesen-Ausrufezeichen in der Liga zu setzen», sagte der 57-Jährige bei «MagentaSport». Durch Tore von Antonio Jonjic und Dimitrij Nazarov gewann Aue 2:1 bei Spitzenclub FC Ingolstadt trotz des frühen Rückstandes durch Justin Butler. Damit steht der FCE nur noch aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf einem Abstiegsplatz.

Die Tabelle ist für Dotchev, der in der 3. Liga bei Aue bisher auf durchschnittlich 1,87 Punkte pro Spiel kommt, kein Thema. «In der Rückrunde, das sage ich aus Erfahrung, ist die Tabelle nicht von großer Bedeutung. Jeder kann jeden schlagen», sagte der Coach nach seinem 295. Spiel in der 3. Liga. Vor der Restrunde hatte Dotchev das Ziel ausgegeben, den Klassenerhalt frühzeitig zu sichern und nicht zittern zu müssen.

Das Unternehmen soll nun mit dem zum zentralen Stürmer umfunktionierten Jonjic gelingen. Der 23-Jährige verpasste faste die gesamte erste Saisonhälfte verletzt, brachte Aue in Ingolstadt zurück ins Spiel. «Er hat schon Ecken und Kanten, aber er ist ein toller Junge», lobte Dotchev. Jonjic habe ihn auch im Spiel gegen den Ball beeindruckt. «Das Tor war dann nur die Belohnung.» Am Samstag (14 Uhr/MagentaSport) empfängt Aue Aufsteiger Bayreuth.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten