DieSachsen.de
User

DHfK-Geschäftsführer Günther lobt neue Corona-Verordnung

26.08.2020 von

Foto: DHfK Geschäftsführer Karsten Günther nach einem Spiel. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/archiv

Geschäftsführer Karsten Günther von Handball-Bundesligist SC DHfK Leipzig hat die neue Corona-Schutzverordnung des Freistaates Sachsen begrüßt. «Ich freue mich sehr, dass sich unsere Landesregierung mutig zeigt und uns mit der neuen Verordnung ermöglicht, mit gut erarbeiteten Hygienekonzepten wieder mit über 1000 Zuschauern in der Halle spielen zu dürfen», sagte Günther am Mittwoch in einer Vereinsmitteilung. Sachsens neue Corona-Verordnung sieht vor, ab 1. September wieder Großveranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern unter bestimmten Bedingungen zuzulassen.

Der SC DHfK will die kommenden Vorbereitungsspiele nutzen, um die Hygiene- und Betriebskonzepte der Handball Bundesliga, des Hallenbetreibers und die eigenen Vorgaben «auf einen Nenner zu bringen und erfolgreich zu testen», heißt es in der Mitteilung.

Für die Partie am Freitag (17.00 Uhr) gegen den Zweitligisten EHV Aue sind 250 Zuschauer zugelassen, am Sonntag (16.00 Uhr) dürfen gegen das polnische Team KS Vive Kielce 500 Fans in der Leipziger Arena dabei sein. Alle Besucher müssen am Einlass einen ausgefüllten Gesundheitsbogen abgeben. Weiterhin besteht eine Masken- und Sitzplatzpflicht für den auf dem Ticket ausgewiesenen Platz.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: DHfK Geschäftsführer Karsten Günther nach einem Spiel. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/archiv

Mehr zum Thema: Handball Bundesliga Leipzig Deutschland Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...