loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Benjamin Kirsten beendet Karriere und beginnt Umschulung

Der frühere Dynamo und Lok-Torhüter Benjamin Kirsten verfolgt das Spiel im Stadion. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Der frühere Dynamo und Lok-Torhüter Benjamin Kirsten verfolgt das Spiel im Stadion. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Der langjährige Torhüter von Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden und von Regionalligist 1. FC Lok Leipzig, Benjamin Kirsten, beendet seine Karriere. Das berichtet «Sächsische.de» am Montag. Demnach ist es dem 34-jährigen Sohn des früheren Nationalspielers Ulf Kirsten nicht gelungen, nach seiner Meniskus-Transplantation vor einem Jahr noch einmal den Anschluss und damit die Rückkehr auf den Platz zu schaffen.

Die Berufsgenossenschaft und Dynamo Dresden als Partner bieten Kirsten jetzt eine neue berufliche Perspektive. Zum 1. August wird er eine Umschulung zum Sportfachwirt beginnen. Zudem soll er bei Dynamo das Expertenteam für die Torhüter-Sichtung, die Torhüter-Analyse sowie -Ausbildung unterstützen.

Kirsten stand in sieben Jahren 124 Mal für Dynamo in Profi-Einsätzen auf dem Platz der 2. Bundesliga und 3. Liga. In der Saison 2012/2013 war er notenbester Zweitligaakteur. Neben Dynamo und Lok Leipzig waren auch Bayer Leverkusen, der SV Waldhof Mannheim und NEC Nijmegen Vereine, für die Kirsten spielte.

Homepage Dynamo Dresden

2. Liga bei bundesliga.de

Facebook Dynamo Dresden

Twitter Dynamo Dresden

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH