DieSachsen.de
User

Aue-Präsident Leonhardt: Noch kein neuer Trainer gefunden

05.03.2017 von

Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue ist bei der Suche nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Pavel Dotchev noch nicht fündig geworden. «Wir kommen voran, wir haben aber noch kein Ergebnis. Aber es könnte sich in Kürze ein Ergebnis abzeichnen», sagte Präsident Helge Leonhardt am Sonntag bei «Sky».

Leonhardt bestätigte, dass schon einige Gespräche geführt wurden. Mit wem, wollte er aber nicht sagen. Laut Medienberichten sind Peter Pacult (ehemals Dresden und RB Leipzig), Karsten Neitzel (ehemals Holstein Kiel) und Dirk Kunert (aktuell Trainer Hamburger SV II) Kandidaten für den Cheftrainer-Posten im Erzgebirge. 

Dotchev war in der vergangenen Woche zurückgetreten. Aue ist als Tabellenletzter in akuter Abstiegsgefahr. «Die Tabellensituation ist schwierig. Und da muss ein Trainer auch dafür bereit sein, diese Aufgabe zu übernehmen», sagte Leonhardt. Ein spezielles Anforderungsprofil gebe es nicht. «Profile vorzugeben halte ich nicht für ratsam. Man muss den Trainer im persönlichen Gespräch kennenlernen und die Konzeption gemeinsam besprechen. Es gibt nur eine finale Aufgabenstellung, Klassenverbleib», sagte Leonhardt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Peter Steffen

Mehr zum Thema: Fußball 2. Bundesliga Aue Deutschland Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...