DieSachsen.de
User

Zahl der Senioren in Sachsen steigt

30.09.2020 von

Foto: Zwei Senioren sitzen auf einer Bank im Grünen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der Anteil der Senioren an der Bevölkerung in Sachsen hat weiter zugenommen. Wie das Statistische Landesamt in Kamenz am Mittwoch zum Internationalen Tag der älteren Menschen am 1. Oktober mitteilte, wuchs der Anteil der älter als 65-Jährigen 2019 auf 26,5 Prozent (2009: 24,7 Prozent). Deren Zahl stieg von 1,027 Millionen auf 1,077 Millionen. Die Zahl der Einwohner nahm hingegen im gleichen Zeitraum von rund 4,17 Millionen auf 4,08 Millionen ab.

Den Angaben zufolge lebten die Senioren zumeist in Zwei-Personen-Haushalten (62 Prozent), etwa jeder Dritte wohnte in einem Ein-Personen-Haushalt. Lediglich drei Prozent der älteren Menschen lebten in größeren Haushalten. Sie wohnten meist zur Miete, nur etwa ein Drittel (34 Prozent) verfügte über Wohneigentum.

Rund drei Viertel der Seniorenhaushalte hatten Computer und verfügten über Internetanschluss. Fast jeder Zweite (46 Prozent) hatte mindestens ein Smartphone.

Rund 4 Prozent der Konsumausgaben von Seniorenhaushalten wurden für die Gesundheit aufgewendet.

Etwa 5 Prozent der 65- bis unter 70-Jährigen bezog den überwiegenden Lebensunterhalt aus eigener Erwerbstätigkeit.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Zwei Senioren sitzen auf einer Bank im Grünen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Gesellschaft Sachsen Kamenz

Laden...
Laden...
Laden...