loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sachsens Kommunen planen 2022 wieder verkaufsoffene Sonntage

ILLUSTRATION - Ein Mann und eine Frau mit Einkaufstüten gehen über eine Straße in der Innenstadt. / Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa/illustration
ILLUSTRATION - Ein Mann und eine Frau mit Einkaufstüten gehen über eine Straße in der Innenstadt. / Foto: Monika Skolimowska/ZB/dpa/illustration

Verkaufsoffene Sonntage sind in den Vorjahren reihenweise wegen Corona ausgefallen. Für dieses Jahr haben die Kommunen wieder Termine angesetzt.

Nach vielen Absagen wegen der Corona-Pandemie in den beiden Vorjahren planen die Kommunen in diesem Jahr wieder verkaufsoffene Sonntage. Beliebt sind vor allem Termine im Dezember - als Begleitung zu den Weihnachtsmärkten. Sie waren 2020 und 2021 jeweils ausgefallen. Laut sächsischem Ladenöffnungsgesetz muss es für die Shopping-Sonntage einen «besonderen Anlass» geben.

Der Stadtrat in Chemnitz hat für 2022 insgesamt fünf verkaufsoffene Sonntag beschlossen, drei große im Zentrum und zwei kleinere zu Jubiläen von Shoppingcentern. In der Innenstadt können die Geschäfte am 29. Mai anlässlich des Hutfestivals öffnen sowie am 27. November und 11. Dezember anlässlich des Weihnachtsmarktes.

In Leipzigs Innenstadt sollen die Geschäfte zu den Markttagen am 2. Oktober und zum Weihnachtsmarkt am zweiten Advent (4. Dezember) und am vierten Advent (18. Dezember) zum Einkaufsbummel einladen. Die Läden dürfen von 12.00 bis 18.00 Uhr öffnen, wie die Stadtverwaltung mitteilte. An diesen beiden Adventssonntagen soll auch in Dresden geshoppt werden können. Zudem seien noch fünf verkaufsoffene Sonntage anlässlich von Stadtteilfesten geplant, teilte die Stadt mit.

Görlitz plant in diesem Jahr drei stadtweite verkaufsoffene Sonntage sowie einen in den Stadtteilen Klingewalde und Königshufen. Die drei großen Shopping-Sonntage waren anlässlich des Frühlingsfestes am 27. März, zum Herbstfest am 25. September und zum Christkindelmarkt am 4. Dezember geplant. In den beiden Vorjahren waren die März- und Dezembertermine jeweils wegen der Pandemie abgesagt worden.

In Plauen ist bisher ein verkaufsoffener Sonntag am 3. April anlässlich des Europäischen Bauernmarktes geplant. Die Abstimmungen zu weiteren Terminen liefen noch, teilte die Stadt mit.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten