loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Rechtsextreme stören Christopher Street Day in Taucha

«Being gay is like glitter - it never goes away» steht zum Christopher Street Day auf einem Schild. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild
«Being gay is like glitter - it never goes away» steht zum Christopher Street Day auf einem Schild. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa/Symbolbild

Rechtsextreme haben am Sonntag einen Christopher Street Day (CSD) in Taucha bei Leipzig gestört. Wie die Polizeidirektion Leipzig am Montag mitteilte, seien Teilnehmer durch «Personen aus dem rechten Spektrum» verbal attackiert und beleidigt worden. Die Polizei erteilten mehrere Platzverweise. Während des Einsatzes sei zudem ein abgestellter Funkstreifenwagen beschädigt worden.

Politiker der Linken verurteilten am Montag die homophoben Angriffe. Als immer mehr mutmaßliche Neonazis in Taucha in Kleingruppen umherliefen, hätten sich die Organisatoren entschieden, die Versammlung vorzeitig zu beenden, erklärte der Landtagsabgeordnete Marco Böhme, der selbst vor Ort war. «Diese Zustände beweisen einmal mehr, wie wichtig es ist, für eine offene Gesellschaft in Sachsen zu kämpfen. Wir lassen uns durch diese rechten Spinner nicht unterkriegen und werden weiter all die Menschen unterstützen, die außerhalb der Großstädte Unterstützung im Alltag brauchen», sagte Böhme.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH