loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Mehr Ausbildungsverträge im ostsächsischen Handwerk

Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. Foto: André Wirsig/Handwerkskammer Dresden/dpa
Andreas Brzezinski, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Dresden. Foto: André Wirsig/Handwerkskammer Dresden/dpa

In Ostsachsen interessieren sich wieder mehr Jugendliche für eine handwerkliche Ausbildung. Bereits vor Beginn der Sommerferien hätten sich 706 Männer und 231 Frauen für einen von insgesamt 130 Ausbildungsberufen entschieden, teilte die Handwerkskammer Dresden am Mittwoch mit. Das seien knapp neun Prozent mehr als zum Vorjahreszeitraum. Im vergangenen Jahr entschieden sich zum gleichen Zeitpunkt in Dresden und Ostsachsen 860 Jugendliche für eine Ausbildung im Handwerk. Die aktuellen Ausbildungszahlen sind den Angaben zufolge auch höher als vor der Corona-Krise im Jahr 2019.

Wer sich orientieren wolle, dem empfahl Hauptgeschäftsführer Andreas Brzezinski die Sommerferien für Praktika oder Ferienarbeit. «Häufig können Schüler hier ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und überzeugen so ihren künftigen Ausbildungsbetrieb von sich.»

Gefragt sind vor allem Ausbildungen als Kraftfahrzeugmechatroniker, Anlagenmechaniker für Sanitär- und Heizungstechnik, Tischler oder Elektroniker. Immer noch sind auf den Online-Börsen der Handwerkskammer knapp 900 freie Ausbildungsstellen gemeldet.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Tags:
  • Teilen: