DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Glockengeläut in der Thomaskirche muss saniert werden

19.05.2017 von

Das historische Glockengeläut in der Leipziger Thomaskirche muss saniert werden. Probleme machten das Alter der Technik und eine falsche Aufhängung der größten Glocke, sagte die Geschäftsführerin des Fördervereins Thomaskirche-Bach 2000, Helke Rubitzsch.

Derzeit bereite die Kirchgemeinde zusammen mit dem Förderverein und Studenten der Leipziger Handelshochschule eine Spendenaktion vor. Nach aktuellem Stand würde die Sanierung etwa 300 000 Euro kosten.

Das Geläut der Thomaskirche sei in Sachsen und sogar darüber hinaus etwas Besonderes. Die größte Glocke Gloriosa sei 540 Jahre alt. «Wir gehen davon aus, dass sogar Luther sie noch gehört hat», sagte Rubitzsch.

Die anderen Glocken neben der Gloriosa von 1477 stammen aus den Jahren 1574, 1634 und 1585. An der Ausarbeitung der Sanierungspläne seien mehrere Sachverständige aus Deutschland beteiligt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Kirche Denkmäler Sachsen

Diakonie: Soziale Teilhabe kommt im Wahlkampf kaum vor

17:08 Uhr

Die Diakonie in Ostdeutschland sieht soziale Themen im Bundestagswahlkampf unterpräsentiert. «Obwohl die Wahlprogramme der Parteien soziale Ziele und Forderungen formulieren, wird darüber wenig gesprochen und diskutiert», sagte deren Vorsitzender Christoph Stolte am Donnerstag ..

Kirche: Pfarrer mehr im Zentrum politischer Konflikte

08:09 Uhr

Evangelische Pfarrer in Sachsen stehen nach Angaben der Landeskirche zunehmend im politischen Kreuzfeuer. «Insgesamt hat die Polarisierung auch in den Kirchengemeinden zugenommen», erklärte Matthias Oelke, Sprecher des Evangelisch-Lutherischen Landeskirchenamts. Direkte Anfein ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?