DieSachsen.de
User

Umweltminister Günther: Nord Stream 2 ökologisch sinnlos

18.09.2020 von

Foto: Wolfram Günther (Bündnis90/Die Grünen), Umweltminister von Sachsen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Für Sachsens Umweltminister Wolfram Günther (Grüne) ist die Ostseepipeline Nord Stream 2 ein überdimensioniertes Projekt und unvereinbar mit Europas Klimaschutzzielen. «Nord Stream 2 spaltet und ist sicherheitspolitisch falsch», sagte er zum Plädoyer der ostdeutschen Ministerpräsidenten für eine Fertigstellung des umstrittenen Bauprojekts. Den Weiterbau zu fordern, trägt laut Günther auch zur Legitimation des menschenrechtswidrigen Handelns der russischen Regierung im Umgang mit Oppositionellen bei. Vor jeder weiteren Diskussion über das «ökologisch sinnlose Projekt» müsse eine lückenlose rechtliche und politische Aufklärung des Giftanschlags auf den Politiker Alexej Nawalny stehen. Auch die Bundeskanzlerin schließe Sanktionen gegen Russland auch mit Blick auf Nord Stream 2 nicht mehr aus, argumentierte der Minister.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Wolfram Günther (Bündnis90/Die Grünen), Umweltminister von Sachsen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Bundesländer Kriminalität Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...