loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

SPD-Staatssekretär tritt aus Partei aus: SPD bedauert

Uwe Gaul, Staatssekretär im sächsischen Sozialministerium, bei einer Pressekonferenz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Uwe Gaul, Staatssekretär im sächsischen Sozialministerium, bei einer Pressekonferenz. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Der sächsische SPD-Staatssekretär Uwe Gaul hat seiner Partei den Rücken gekehrt und wird in den Ruhestand versetzt. «Wir bedauern sehr, dass es offenbar aufgrund von persönlichen Verletzungen zum Ende seiner Tätigkeit und zum Parteiaustritt gekommen ist», teilte SPD-Fraktionschef Dirk Panter am Freitag in Dresden mit. Zuerst hatte die «Leipziger Volkszeitung» («LVZ») über das Ausscheiden von Gaul und seinen Parteiaustritt berichtet. Er war seit 2019 Staatssekretär im Sozialministerium von Staatsministerin Petra Köpping (SPD). Zuvor arbeitete er fünf Jahre in gleicher Funktion im Wissenschaftsministerium.

Nach dem Bericht der «LVZ» griff Gaul (58) Köpping und auch SPD-Chef Martin Dulig an. «Hinweisen möchte ich noch darauf, dass es der Ministerin für den gesellschaftlichen Zusammenhalt neben Lippenbekenntnissen offensichtlich nicht einmal in ihrem eigenen Ministerium gelingt, diesen Zusammenhalt zu schaffen und zumindest ich es vorziehe, nicht weiter unter und mit Petra Köpping zu arbeiten», zitierte die Zeitung aus einer E-Mail Gauls. Er habe sich «geprägt von den Erlebnissen mit Frau Köpping aber auch Herrn Dulig dazu entschieden, nach 25 jähriger aktiver Parteiarbeit die SPD zu verlassen und habe mein Parteibuch zurückgegeben».

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH