loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sächsische Linke bestätigt Führungsduo Schaper und Hartmann

Stefan Hartmann und Susanne Schaper, neugewählte Vorsitzende der Partei Die Linke in Sachsen. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa
Stefan Hartmann und Susanne Schaper, neugewählte Vorsitzende der Partei Die Linke in Sachsen. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Die sächsische Linke wird weiterhin von Susanne Schaper und Stefan Hartmann angeführt. Auf dem Landesparteitag in Schkeuditz bestätigten die Delegierten am Samstag die bisherigen Landesvorsitzenden mit deutlicher Mehrheit: Schaper erhielt 71,9, Hartmann 76,5 Prozent der Stimmen.

«Wir können politisch nur überleben, wenn wir zusammen agieren», betonte Schaper. Es dürfe keine Grabenkämpfe innerhalb der Partei mehr geben. Die Linke sei die soziale und ökologische Kraft. Zudem müsse sie eine Partei werden, die neue Ideen und selbstständiges Engagement fördert.

Für den Ko-Vorsitzenden Stefan Hartmann muss sich die Linke die Frage stellen, «welchen Platz wir in der Gesellschaft einnehmen wollen». Die zentrale Aufgabe sei es, nach der Wahlniederlage zusammenzuarbeiten, «dann wird die Linke daraus erstarkt hervorgehen.»

Zuvor hatten die Delegierten mit deutlicher Mehrheit dem Leitantrag mit dem Titel «Perspektive 2024 - Sozial gerecht für Sachsen» beschlossen. Darin wird an die Geschlossenheit der Partei appelliert und für gegenseitigen Respekt und Kooperation geworben. «Die Bundestagswahl hat gezeigt, dass die Menschen Parteien, die zerstritten sind, nicht wählen», stellte Schaper fest. Die sächsische Linke will überdies eine Parteireform einleiten, mit der auch die Teilhabe der Mitglieder verstärkt wird. Münden soll dies in einen Mitgliederentscheid.

Anmeldung zum Parteitag

Weitere Informationen

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH