loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Radfahrt wirbt für Kulturhauptstadt Chemnitz 2025

Mit einer Radfahrt von Sachsen nach Prag haben Deutsche und Tschechen gemeinsam für das Kulturhauptstadtjahr 2025 in Chemnitz geworben. Die 85 Teilnehmer des «European Peace Ride» erreichten am Samstagabend nach einer Fahrtstrecke von mehr als 200 Kilometern über das Erzgebirge die Stadt an der Moldau. Dort wurden sie vom Prager Oberbürgermeister Zdenek Hrib und seinem Chemnitzer Kollegen Sven Schulze (SPD) in Empfang genommen.

Hrib begrüßte die Idee, auf diese Weise auch an die Internationale Friedensfahrt im Osten Europas zu erinnern und anzuknüpfen. Das auch «Tour de France des Ostens» genannte Radrennen wurde zum letzten Mal 2006 ausgetragen. Die Friedensfahrt führte früher in der Regel auch durch die drei Hauptstädte Warschau, Prag und Ost-Berlin, wie es hieß.

«Das ist das verbindende Wir, das wir in Europa brauchen», sagte Schulze über die Aktion. Er führte in der tschechischen Hauptstadt auch politische Gespräche über eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus, Verkehr und Kultur. «Chemnitz ist näher an Prag als an Berlin», betonte der 49-Jährige.

Teilnehmer der Fahrt lobten die gute Organisation und die Eskorte durch die tschechische Polizei. «Es war eine harmonische Gruppe», sagte ein 52 Jahre alter Chemnitzer. Er hoffe, dass seine Stadt durch den Kulturhauptstadttitel bekannter werde.

Es sei «richtiges Rennfeeling» aufgekommen, meinte ein anderer. Am Sonntag sollte es dann auf anderer Route zurück nach Chemnitz gehen, wo zum Abschluss ein Konzert geplant ist.

"European Peace Ride", auf Deutsch

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH