DieSachsen.de
User

Chemnitz bewirbt sich um Titel für Kulturhauptstadt 2025

25.01.2017 von

Chemnitz bewirbt sich als zweite sächsische Stadt nach Dresden um den Titel als Europäische Kulturhauptstadt 2025. Der Stadtrat beschloss am Mittwoch mit großer Mehrheit, die Bewerbung vorzubereiten. Dafür will die Kommune für die Jahre 2017 bis 2020 insgesamt 1,2 Millionen Euro ausgeben. Die Bewerbung muss im nationalen Wettbewerb bis 2019 eingereicht sein. Auf Empfehlung einer Jury vergibt die Europäische Union den Titel 2021.

Neben Dresden und Chemnitz stehen Nürnberg und Magdeburg als Kandidaten fest. Interesse haben zudem Kassel, Leipzig, Halle/Saale sowie Lübeck gemeinsam mit Hamburg bekundet. Essen war 2010 als letzte deutsche Kommune Europas Kulturhauptstadt.

Leiter des Chemnitzer Projektes wird Ferenc Csák. Der Ungar steht seit 2015 dem Kulturbetrieb der Stadt vor. Die Bewerbung sei ein strategisches Projekt, das über das Jahr 2025 hinausgehe, hieß es vonseiten der Stadt. Man wolle sich mit seiner Geschichte ganz Europa präsentieren - angefangen beim «sächsischen Manchester» wegen der Textilindustrie über die sozialistische Vorzeigestadt bis zum Wandel nach der Wende zur selbst ernannten «Stadt der Moderne».

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Hendrik Schmidt

Mehr zum Thema: Kommunen Kultur EU Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...