DieSachsen.de
User

Bundespräsident trifft Corona-Helfer in Dresden

09.09.2020 von

Foto: Frank-Walter Steinmeier (SPD), Bundespräsident, spricht. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier besucht am heutigen Mittwoch das Militärhistorische Museum der Bundeswehr (MHM) in Dresden. Dort will er mit Menschen aus der Region sprechen, die sich während der Corona-Pandemie besonders engagieren. Dazu gehören etwa Pfleger, ehrenamtliche Helfer und Angehörige der Bundeswehr. Zuvor steht ein Besuch der aktuellen Sonderausstellung «Krieg macht Nation. Wie das deutsche Kaiserreich entstand» auf dem Programm. Die Schau - seit Mitte Juli im Militärhistorischen Museum zu sehen - beschäftigt sich mit der Gründung des Deutschen Reiches als Nationalstaat vor 150 Jahren - und wirft zudem einen Blick auf den 3. Oktober 1990, den Tag der Wiedervereinigung. Beide Anlässe laden dazu ein, sich mit dem Begriff Nation in dem jeweiligen historischen Kontext zu beschäftigen, hieß es.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Frank-Walter Steinmeier (SPD), Bundespräsident, spricht. Foto: Andreas Arnold/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Bundespräsident Deutschland Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...