DieSachsen.de
User

Bautzen hebt Ausgangssperre auf

02.01.2017 von

Die nach Auseinandersetzungen mit Rechtsextremen verhängte Ausgangssperre und das Alkoholverbot für unbegleitete, minderjährige Ausländer werden in Bautzen wieder aufgehoben. Von Mittwoch an dürfen sich die Jugendlichen auch nach 19.00 Uhr in der sächsischen Stadt bewegen und Alkohol trinken. «Ab 16 Jahren dürfen deutsche Jugendliche ein Bier oder Wein trinken», begründet Udo Witschas vom Landkreis Bautzen am Dienstag die Entscheidung.

«Trotzdem gilt für die Jugendlichen, dass sie laut Hausordnung um 22 Uhr in ihren Heimen sein müssen», sagte Witschas. Auch in den Einrichtungen selbst bleibt der Genuss von Alkohol verboten.

Die Einschränkungen hatte die Verwaltung am Donnerstag nach fremdenfeindlichen Ausschreitungen als Sicherheitsmaßnahme für die Jugendlichen deklariert. Zuvor hatten 80 Rechtsextreme 20 Flüchtlinge durch die Stadt gejagt. Laut Polizei hatten die Asylbewerber zunächst Rechtsextreme angegriffen und auch Polizeibeamte attackiert. Im Kreis Bautzen leben derzeit 180 unbegleitete, minderjährige Ausländer. 

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Bernd Settnik

Mehr zum Thema: Migration Kriminalität Extremismus Flüchtlinge Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...