DieSachsen.de
User

Anschlag auf BGH-Gebäude - 120 000 Euro Schaden

02.12.2019 von

Foto: Beschädigungen sind am Gebäude des 5. Strafsenates, einer Außenstelle des Bundesgerichtshofes (BGH) in Leipzig zu sehen. Foto: Peter Endig/zb/dpa/Archivbild

Nach dem Anschlag auf ein Gebäude des Bundesgerichtshofs (BGH) in Leipzig in der vergangenen Silvesternacht beziffert die Bundesanwaltschaft den Schaden auf 120 000 Euro. Die Ermittler gingen von einem linksextremistischen Hintergrund aus, sagte ein Sprecher der Bundesanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur. Festnahmen habe es bislang keine gegeben, zum Stand der Ermittlungen wollte der Sprecher keine Angaben machen.

In der Silvesternacht hatten Unbekannte an mehreren Stellen Feuer gelegt. Vor der schweren Eingangstür der BGH-Außenstelle wurden mit Benzin übergossene Reifen angezündet. Auf der Rückseite des Hauses wurde eine hölzerne Notausgangstür angebrannt. Es blieb bei äußeren Schäden. Zuvor hatten die Täter die Videoüberwachung ausgeschaltet, indem sie die Kameras mit Farbe schwarz übersprühten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Beschädigungen sind am Gebäude des 5. Strafsenates, einer Außenstelle des Bundesgerichtshofes (BGH) in Leipzig zu sehen. Foto: Peter Endig/zb/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Extremismus Kriminalität Sachsen Leipzig sz online

Laden...
Laden...
Laden...