DieSachsen.de
User

AfD-Fraktion für Ehrenbürgerschaft für KZ-Überlebenden

04.01.2017 von

Die Fraktion der Alternative für Deutschland (AfD) im Chemnitzer Stadtrat befürwortet die Ernennung des KZ-Überlebenden Justin Sonder zum Ehrenbürger der Stadt. Wie die Partei am Dienstag mitteilte, schließe sie sich einem entsprechenden parteiübergreifenden Vorschlag an. «Unsere Fraktion, die schlichtweg nicht gefragt wurde, sich anzuschließen, befürwortet diese Initiative grundsätzlich», sagte der Fraktionsvorsitzende Roland Katzer laut der Mitteilung.

Der 91 Jahre alte Justin Sonder, Überlebender des KZ Auschwitz, soll Ehrenbürger seiner Heimatstadt werden. Über den parteiübergreifenden Vorschlag soll in der Stadtratssitzung am 25. Januar entschieden werden.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Bernd Thissen

Mehr zum Thema: Kommunen Geschichte Holocaust Sachsen

Laden...
Laden...
Laden...