DieSachsen.de
User

Wolf: Regionalkrimis nicht in Bausch und Bogen verdammen

25.03.2017 von

Klaus-Peter Wolf (63), Autor der Ostfrieslandkrimis, kritisiert die deutsche Literaturkritik. Es sei ungerechtfertigt, die Regionalkrimis in Bausch und Bogen zu verdammen, sagte Wolf auf der Leipziger Buchmesse. «Literatur differenziert immer und erzählt den Einzelfall. Und deswegen hat sie auch das Recht, so behandelt zu werden.» Natürlich gebe es auch furchtbar schlechte Regionalkrimis, aber das treffe auf andere Genres der Literatur ebenso zu.

Wolf hat mit «Ostfriesentod» gerade den elften Fall der Ermittlerin Ann Kathrin Klaasen veröffentlicht. Nach Angaben seines Verlags wurden bislang rund vier Millionen Ostfrieslandkrimis verkauft.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Literatur Buchmesse Sachsen Deutschland

Laden...
Laden...
Laden...