loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Tag des offenen Umgebindehauses erneut online

Ein saniertes und restauriertes Umgebindehaus ist in Hinterhermsdorf zu sehen. Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Ein saniertes und restauriertes Umgebindehaus ist in Hinterhermsdorf zu sehen. Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Der Tag des offenen Umgebindehauses wird in diesem Jahr erneut online stattfinden. Die Stiftung Umgebindehaus will die für 2021 angemeldeten Umgebindehäuser auf ihrem Internetportal präsentieren. Mehr als 100 deutsche, polnische und tschechische Hausbesitzer, Vereine, Gaststätten und Museen haben sich den Angaben zufolge angemeldet, um ihr im Bau befindliches oder saniertes Umgebindehaus zu präsentieren. Ursprünglich sollten die Häuser am 30. Mai ihre Türen für interessiertes Publikum öffnen. Abgesagt wurde die Präsenz-Veranstaltung wie auch schon im Vorjahr aufgrund der Corona-Pandemie.

In den vergangenen Jahren besuchten im Schnitt 8000 Personen den Tag des offenen Umgebindehauses. Er soll vor allem denen eine Plattform bieten, die mit Besitzern oder Nutzern dieser historischen Bauten ins Gespräch kommen wollen, um sich über gelungene Sanierungslösungen sowie über modernes Wohnen im Umgebindehaus zu informieren. Nach jüngsten Zählungen existieren noch rund 20 000 Häuser mit der charakteristischen Mischung aus Fachwerk und Blockbauweise, in Sachsen sind es etwa 7000.

Die Stiftung Umgebindehaus widmet sich dem Erhalt der Umgebindehäuser im Dreiländereck Deutschland, Polen und Tschechien. Ihre Blüte erlebten sie vom 17. bis zum 19. Jahrhundert. Schriftlich nachweisbar ist die Entstehung der ersten Häuser im 16. Jahrhundert.

Stiftung Umgebindehaus

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH