DieSachsen.de
User

Pantomime-Festival in Dresden erlebt Neuauflage

13.09.2019 von

Foto: Pantomimekünstler beim Internationalen Pantomime Theater Festival Dresden. Foto: Arno Burgi/Archivbild

Das Pantomime Festival Dresden erlebt ein Jahr nach seinem Abschied von der Bühne eine Neuauflage. Unter neuer Trägerschaft und mit verändertem Konzept findet es vom kommenden Donnerstag bis zum 23. November statt, teilte der Veranstalter am Freitag mit. Mit dabei sind Künstler und Ensembles aus Australien, Deutschland und Ungarn. Das Spektakel heißt künftig Internationales Pantomime- und Puppentheaterfestival Dresden. Die Leitung hat Jan Romberg.

Vor einem Jahr hatte Dresdens bekanntester Pantomime, Ralf Herzog, das Aus seiner Mimenbühne verkündet. Damit schien auch das Ende des von Herzog organisierten Festivals nach mehr als drei Jahrzehnten besiegelt. «Die Kraft ist zu Ende, die Finanzen sind es auch», hatte er seinen Schritt damals begründet. Herzog machte die geringe Besucherzahl und fehlendes Geld für Werbung geltend. Doch Schüler von Herzog treten nun in seine Fußstapfen, um das Festival retten.

«Schwerpunkt 2019 wird die Achse Dresden - Berlin sein, wo eine große mimische Community und verschiedene Ausbildungs- und Spielorte existieren. Repräsentanten dieser Szene bereichern das diesjährige Programm», hieß es. Dazu kommen als neue Sparte Spielformen des Masken-, Figuren- und Marionettentheaters.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Pantomimekünstler beim Internationalen Pantomime Theater Festival Dresden. Foto: Arno Burgi/Archivbild

Mehr zum Thema: Theater Festivals Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...