DieSachsen.de
User

Lausitzer Umgebindehaus ist Bauernhaus des Jahres 2020

12.02.2020 von

Foto: Ein saniertes Fachwerk-Umgebindehaus nahe Hinterhermsdorf. Foto: Matthias Hiekel/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Das in der Lausitz beheimatete Umgebindehaus ist zum Bauernhaus des Jahres 2020 ernannt worden. Damit wolle die Interessengemeinschaft Bauernhaus aus Köln auf den Wert und die Schutzbedürftigkeit des regionalen Haustyps aufmerksam machen, teilte die Stiftung Umgebindehaus am Mittwoch in Görlitz mit. Die Vielfalt dieser Häuser sei unermesslich, erklärte die Interessengemeinschaft, die die Auszeichnung seit 2017 jährlich vergibt.

In den Dörfern um Bautzen bis in die Regionen Zittau und Löbau bilden die Häuser den Angaben zufolge eine einzigartige Architekturlandschaft. Das Umgebindehaus vereine bis zu drei verschiedene sonst separat auftretende Bauweisen: Blockbau, Massivbau und Fachwerk. Deren Zahl sei in den zurückliegenden 100 Jahren in der Lausitz dramatisch zurückgegangen.

Die Interessengemeinschaft Bauernhaus engagiert sich mit rund 6000 Mitgliedern deutschlandweit für die Erhaltung der Baukultur im ländlichen Raum und für die Bewahrung von Kulturlandschaften. Das erste Bauernhaus des Jahres war das Spreewaldhaus im Südosten von Brandenburg, im letzten Jahr erhielt das Jurahaus im bayerischen Altmühltal diese Würdigung.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Ein saniertes Fachwerk-Umgebindehaus nahe Hinterhermsdorf. Foto: Matthias Hiekel/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Architektur Geschichte Denkmäler Sachsen Görlitz

Laden...
Laden...
Laden...