loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Künstler aus vier Ländern beim Pantomime-Theater-Festival

Anton Adasinskiy (l-r), Michael Meinel und Ralf Herzog, von links, spielen bei einem Vorbereitungstermin des Mimenstudio Dresden. Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/dpa
Anton Adasinskiy (l-r), Michael Meinel und Ralf Herzog, von links, spielen bei einem Vorbereitungstermin des Mimenstudio Dresden. Foto: Matthias Rietschel/dpa-Zentralbild/dpa

Kunst ohne Worte: Zehn Ensembles und Solokünstler aus vier Ländern bestreiten im November das 36. Pantomime-Theater-Festival in Dresden. Zum Auftakt am 10. November stellen sich die Teilnehmer aus Deutschland, Frankreich, Russland und Tschechien bei einer Gala mit Ausschnitten ihres Programmes vor, um dem Publikum so Appetit zu machen, gab der Veranstalter am Mittwoch in Dresden bekannt. Am 13. November lädt Ralf Herzog - der bekannteste Pantomime der Elbestadt - zum beliebten Improvisationsabend ein. Am Abschlusstag (14. November) ist unter anderem eine Familienvorstellung für Kinder ab vier Jahren geplant. Inhaltlich reiche die Bandbreite der Spielarten von Artistik bis Slow Motion, hieß es. Insgesamt sind elf Vorstellungen geplant.

«Nachdem wir das Festival 2020 Coronabedingt absagen mussten, gehen wir erneut an den Start», erklärte Michael Meinel, Chef des Mimenstudios Dresden. Fast alle Künstler, die vor einem Jahr schon auftreten sollten, würden nun dabei sein. Auch das preisgekrönte Tanztheater Derevo aus Russland ist dabei. Schon im Vorfeld des Festivals und auch am Wochenende 13./14. November können Interessenten an Workshops teilnehmen. Derevo-Chef Anton Adasinsky bestreitet ab 5. November drei Worskhops, darunter einen zum Thema Körperarbeit.

Festival

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH