DieSachsen.de
User

Gojko Mitic liest bei Dresdner Büchermesse am Sonntag

04.09.2019 von

Foto: Gojko Mitic mit Friedenspfeife. Foto: Daniel Schäfer/Archivbild

DDR-Filmindianer Gojko Mitic gibt am Tag des offenen Denkmals an diesem Sonntag Fans im Dresdner Schloss Albrechtsberg Audienz. Anlass ist die Buchpräsentation des populären Romanzyklus «Die Söhne der großen Bärin» von Liselotte Weiskopf-Henrich, in dessen DEFA-Verfilmung Mitic 1966 die Hauptrolle spielte, wie die Messe Dresden am Mittwoch mitteilte. Der 79-Jährige werde im Zuge einer Büchermesse unter dem Motto «Dresden (er)lesen» über seine Zeit als Chefindianer der DEFA berichten.

Der gebürtige Serbe Mitic wurde zu DDR-Zeiten durch seine Indianerrollen zum Publikumsliebling und gilt als «Winnetou des Ostens». Zwischen 1966 und 1985 war er in mehr als 15 DEFA-Filmen Häuptling Chingachgook, Ulzana oder Tecumseh. Von 1992 bis 2006 verkörperte er dann tatsächlich Winnetou - bei den Karl-May-Festspielen Bad Segeberg als Nachfolger von Pierre Brice.

Schloss Albrechtsberg macht darüber hinaus an diesem Tag mit dem sogenannten Ledertapetenzimmer nach dreijähriger Sanierung auch ein architektonisches Kleinod wieder zugänglich. Im Arbeitszimmer von Ex-Schlossherr Prinz Albrecht von Preußen (1809-1872) wurden für rund 450 000 Euro die mit grazilen Ornamenten geschmückten, mit Metallfarbe überzogenen und echt wirkenden Imitate aus Pappe restauriert.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Gojko Mitic mit Friedenspfeife. Foto: Daniel Schäfer/Archivbild

Mehr zum Thema: Denkmäler Literatur Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...