loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Gewandhaus plant 75 Konzerte in vollem Haus

Musiker des Gewandhausorchesters bereiten sich im leeren Großen Saal auf eine Probe vor. / Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Musiker des Gewandhausorchesters bereiten sich im leeren Großen Saal auf eine Probe vor. / Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Nach drei Saisons mit starken Corona-Einschränkungen hofft das Leipziger Gewandhaus auf eine neue Spielzeit ohne Absagen und Verschiebungen. 75 Große Concerte sind geplant, davon sollen allein 26 vom Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons dirigiert werden, wie Direktor Andreas Schulz bei der Vorstellung des neuen Programms am Montag sagte. «Wir gehen fest davon aus, dass alles so stattfinden kann.» Das Orchester soll in der kommenden Saison wieder in einem voll besetzten Saal spielen. 1950 Tickets werden dann für den Großen Saal verkauft.

Insgesamt sind in der 242. Spielzeit des Gewandhausorchesters 242 Veranstaltungen geplant, darunter 29 Orgel- sowie 15 Chorkonzerte und 37 Kammermusiken.

Strukturiert wird die Spielzeit von drei großen Festivals, von denen eines nicht in Leipzig ist: Die Mendelssohn-Festtage in Kooperation mit dem Mendelssohn-Haus Leipzig sind für November 2022 geplant. Im Mai des kommenden Jahres widmet sich das Orchester im Rahmen des Mahler-Festivals dem Wirken von Gustav Mahler. Als drittes Festival sind im kommenden Frühjahr die Salzburger Osterfestspiele angesetzt, bei denen das Gewandhausorchester zu Gast ist.

Das Mahler-Festival war pandemiebedingt um zwei Jahre verschoben worden. «Was haben wir nicht alles vorbereitet für 2021 und dann war es so traurig, es abzusagen», sagte Schulz. Dafür sei das Rahmenprogramm noch interessanter. Geplant ist eine Vortragsreihe mit internationalen Mahler-Spezialisten und ein Klavierabend mit Igor Levit. Der Bariton Thomas Hampson soll eine Meisterklasse anbieten.

Da es mehr Festivals als gewöhnlich gebe, sei die Zahl der Fokus-Themen etwas reduziert worden, sagte der Leiter des Konzertbüros, Tobias Niederschlag. Das Gewandhaus will sich der regen Leipziger Salonkultur im 19. Jahrhundert widmen. Auch die Gewandhauskomponistin Sofia Gubaidulina steht noch einmal im Fokus. Mit ihr waren ursprünglich zwei Spielzeiten angesetzt - da coronabedingt viele Veranstaltungen ausfielen, steht nun die dritte und letzte Saison mit ihr an.

Die klassischen Abonnements und Gewandhaus-Cards werden ab Dienstag (3. Mai) verkauft. Am 1. Juli soll der reguläre Ticketverkauf beginnen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten

Tags:
  • Teilen: